VOCALIS - Ein außergewöhnliches Ensemble

 

1998 treffen sich auf Initiative des Chorleiters Michael H. Kuhn einige junge Menschen, die dem Bereich Musical verfallen sind und das unbändige Verlangen haben diese Leidenschaft in anspruchsvoller chorischer Qualität zu präsentieren.

Und so geht es los mit der Erarbeitung von Highlights aus den bekanntesten Musicals, wie „Cats“, „Tanz der Vampire“, „Les Misérables“, „Sunset Boulevard“ und „Starlight Express“. Alles mündet in die „Musical Gala 1999“, die vom SWR in der „Landesschau“ dokumentiert wird, beim Publikum ein Riesenerfolg ist und die gleichnamige CD nach sich zieht.

 

Nach der Aufführung weitet sich der Blick für andere Literatur, das Festhalten an herausragender Chorqualität aber etabliert und verfeinert sich. Nun kommen Titel aus den Bereichen Rock/Pop dazu: Die Prinzen und die Wise Guys, Mariah Carey und Whitney Houston aber auch die BeachBoys, King’s Singers und Robbie Williams sind vertreten.

 

Eine Band wird hinzugenommen, es werden Halbplaybacks produziert, die einer virtuellen Band gleichkommen, aber „a cappella“ bleibt nach wie vor das Zauberwort. Chorsolisten wird ein Podium bereitet. Der Chor beginnt in verschiedenen Formationen zu agieren. Da gibt es einen Männerchor, ein solistisches Quintett, Frauenstimmen, ein Damenterzett und, und, und.

Alles geschieht mit dem selben Ziel und Motto des Ensembles „Wir Stimmen für Sie“. Vocalis nutzt seine stimmlichen Fähigkeiten, um die Musik, die man darbieten möchte, auf möglichst optimale Weise beim Zuhörer wirken zu lassen. Ist es ein Stück von den „Prinzen“, singt ein Solist mit einem Männerchor-Backing. Bei „One moment in time“ hingegen tritt eine Solistin mit einer orchesterartigen Chorbegleitung an und bei „You’ve got a friend“ ist der ganze Chor Carole King.

Mittlerweile konnte das Ensemble im Oktober 2001 den 1. Landespreis im Chorwettbewerb Rheinland-Pfalz ersingen und im Mai 2002 das Bundesland auf dem Deutschen Chorwettbewerb in Osnabrück mit einem respektablen Platz vertreten. Einige Gesichter haben die Gruppe verlassen, neue sind hinzugekommen. Die Band hat sich verändert, das Publikum auch. Der Jazz – „Jazz light“, wie ihn die vocalisten nennen, hat Einzug ins Repertoire gehalten. Es kommen große Benefizkonzert hinzu, wie zum Beispiel für die Opfer der Tsunami-Katastrophe oder die Stiftung „Bärenherz“ in Wiesbaden.

 

Im November 2005 wurde das Ensemble erneut 1. Preisträger des Landeschorwettbewerbs Rheinland-Pfalz. Das machte stolz, verpflichtete aber auch für den Deutschen Chorwettbewerb 2006 in Kiel. Und tatsächlich konnte auch im Mai 2006 wieder eine Platzierung unter den Top-Five der deutschen Jazzchöre gelingen! Neben dem vierten Platz auf Bundesebene wurde vocalis, als einziger Formation auf dem Deutschen Chorwettbewerb der Sonderpreis „Bestes Entertainment“ verliehen!

 

Der nächste Schritt in der Entwicklung des Ensembles war der erneute Sieg beim Landeschorwettbewerb Rheinland-Pfalz 2009 in Bingen. Das war das dritte Mal in Folge – im Fußball spräche man von einem Hattrick. Erneut wurde der Chor also nun weitergeleitet zum Deutschen Chorwettbewerb, der dieses Mal im Mai 2010 in Dortmund stattfand. Und auch hier gelang dem Ensemble- diesmal unter „bärenstarker“ Konkurrenz - erneut eine Platzierung unter den TopTen der deutschen Jazzchöre – und auch das sollte sich 2017 beim Landeschorwettbewerb Rheinland-Pfalz in Ingelheim und 2018 bei der letzten Teilnahme auf dem Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg wiederholen:  Es ist nun also amtlich:

 

vocalis steht für Soundkultur und gute Unterhaltung!
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon

(c) 1998 - 2019   -   vocalis gesangsensemble e.V.   -   Mozartstraße 3, 55578 Wolfsheim   -   info@vocalis-online.de